Schott Music

Skip to Main Content »

18. Juni 2015

Verleihung des Robert-Schumann-Preises der Stadt Zwickau

Robert-Schumann-Forschungsstelle Düsseldorf ausgezeichnet

– Die Robert-Schumann-Forschungsstelle Düsseldorf erhielt am 8. Juni den Robert-Schumann-Preis der Stadt Zwickau 2015. Mit der Auszeichnung werden die besonderen Verdienste der 1986 gegründeten Institution um die Erforschung des Lebens und Schaffens von Robert und Clara Schumann gewürdigt.

Im Begründungsschreiben der Robert-Schumann-Gesellschaft heißt es u.a.: „Von Beginn ihres Bestehens an arbeitet sie aufs engste mit dem Robert-Schumann-Haus zusammen, in dem eine hauptamtliche Mitarbeiterin der Forschungsstelle tätig ist. […] Die Forschungsstelle hat als ihre Hauptaufgabe die Edition der Neuen Schumann-Gesamtausgabe und kann bei diesem von der Union der Deutschen Akademien der Wissenschaften in Mainz sowie den Bundesländern Nordrhein-Westfalen und Sachsen langfristig geförderten, international bedeutsamen Projekt bereits auf große Erfolge zurückblicken.“

Der Robert Schumann-Preis der Stadt Zwickau ist mit 10.000 Euro dotiert und erinnert an den Komponisten Robert Schumann, der am 8. Juni 1810 in Zwickau geboren wurde. Er wird seit 1964 an „hervorragende Dirigenten, Instrumentalisten, Sänger, Klangkörper oder Institutionen des deutschen und internationalen Musiklebens“ verliehen, seit 2003 im Zweijahresrhythmus. Zu den bisherigen Preisträgern gehören Annerose Schmidt, Jörg Demus, Dr. Gerd Nauhaus, das Abegg-Trio, Kurt Masur, Peter Schreier, Prof. Dr. Bernhard R. Appel, Nikolaus Harnoncourt, John Eliot Gardiner, Alfred Brendel, Juliane Banse, Daniel Barenboim und András Schiff.

1 bis 0 von 0
  • 1
1 bis 0 von 0
  • 1
1 bis 12 von 101
1 bis 12 von 101

Bild: Robert Schumann Denkmal, Zwickau (c) www.schumannzwickau.de

(18.06.2015)