Schott Music

Skip to Main Content »

30. Juli 2018

Werk der Woche – Huw Watkins: Four Fables

Am 31. Juli 2018 spielen Klarinettist Robert Plane und das Gould Piano Trio erstmals das neue Kammermusikstück Four Fables  für Klarinette und Klaviertrio von Huw Watkins beim Three Choirs Festival in Hereford.

Zur Feier seines 20-jährigen Bestehens beauftragte das Corbridge Chamber Music Festival Huw Watkins mit dem neuen Stück. Weitere Auftraggeber sind das Swansea International Festival, das Three Choirs Festival und die Wigmore Hall. Watkins komponierte Four Fables für Robert Plane, den Soloklarinettisten des BBC National Orchestra of Wales, bei dem unser Komponist Composer-in-Association ist.

Huw Watkins – Four Fables: Phantastischer Charakter

Wie der Titel vermuten lässt, besteht Four Fables aus vier Sätzen. Dabei umschließen langsame Lento-Sätze ein schnelleres Allegro im zweiten Satz. Die außergewöhnliche Besetzung von Klarinette, Violine, Violoncello und Klavier wurde durch Olivier Messiaens Quatuor pour la fin du Temps berühmt, obwohl sich Watkins tatsächlich am meisten vom phantasievollen Charakter der Märchenerzählungen für Klarinette, Viola und Klavier von Robert Schumann inspiriert fühlte:

„Als ich begann, mein neues Stück zu komponieren, hatte ich Schumanns Märchenerzählungen (für Klarinette, Viola und Klavier) im Hinterkopf. Schumann interessierte sich für das „Malerische und Fantastische“, bezog sich aber auf kein bestimmtes Märchen. Das war ein ähnlicher Ausgangspunkt für mich, als ich diese vier verschiedenen Fabeln geschrieben habe.“ – Huw Watkins

Nach der Uraufführung reisen Robert Plane und das Gould Piano Trio mit Four Fables durch Großbritannien und treten dabei am 5. August beim Corbridge Chamber Music Festival, am 6. August beim Church Stretton Festival und am 30. September beim Swansea International Festival auf. Weitere Aufführungen sind in 2019 geplant.

 

©Foto: Benjamin Ealovega