Schott Music

Skip to Main Content »

11. Oktober 2021

Werk der Woche – Joseph Schwantner: Violin Concerto

Am Freitag, dem 15. Oktober 2021 gelangt das Concerto for Violin and Orchestra von Joseph Schwantner zur Uraufführung. Interpreten bei der Veranstaltung in der Orchestra Hall Detroit sind der Geiger Yevgeny Kutik und das Detroit Symphony Orchestra unter der Leitung von Leonard Slatkin.

Es ist das erste als Violinkonzert bezeichnete Werk des 78-jährigen amerikanischen Komponisten. Frühere Werke für Violine und Orchester betitelte er mit The Poet’s Hour… und Angelfire. Ersteres diente als Ausgangpunkt für das neue, mit rund 30 Minuten Spieldauer auslandend angelegte Konzert:

Die Entstehungsgeschichte des Violinkonzerts begann ursprünglich als eine Art kurzes Zwiegespräch für Violine und Streicher. Es wurde vom Seattle Symphony in Auftrag gegeben, um meinen Freund Gerard Schwarz, der das Orchester lange geleitet hatte,  feierlich in den Ruhestand zu verabschieden. Ich hatte immer geplant, die Musik später als Teil eines größeren Werks für Violine und Orchester zu erweitern und neu zu interpretieren. Als Gerard die Musik mit seinem All-Star-Orchester und dem Geiger Yevgeny Kutik aufführte, war ich von Yevgenys meisterhafter und nuancierter Darbietung begeistert. Er bringt einen dramatischen und emotionalen Bogen mit einer beeindruckenden Technik und einer fesselnden musikalischen Persönlichkeit zusammen. Seine Sicht auf das Stück blieb mir beim Komponieren des Konzerts im Ohr. (Joseph Schwantner)

Am Tag 16. Oktober ist eine weitere Aufführung an gleicher Stätte zu erleben, beide Konzerte werden auch im Live-Stream übertragen