Schott Music

Skip to Main Content »

27. Februar 2017

Werk der Woche – Ryan Wigglesworth: The Winter’s Tale

Ryan Wigglesworths erste Oper The Winter’s Tale wird am 27. Februar in der English National Opera uraufgeführt. Die Regie übernimmt der Schauspieler Rory Kinnear, es singen Iain Paterson, Sophie Bevan und Leigh Melrose. Der Komponist persönlich wird die Aufführung dirigieren.

Wigglesworths The Winter’s Tale ist eine neue Interpretation des gleichnamigen Shakespeare-Stoffes. In seinem Eifersuchtswahn sperrt König Leontes seine eigene Frau Hermione ein, da er glaubt, seine neu geborene Tochter sei das Ergebnis eines Seitensprungs. Nach Leontes Anweisung wird das Kind an eine einsame Küste gebracht und dort alleine zurückgelassen. Die scheinbare Tragödie wandelt sich allerdings im Verlauf in eine Liebesgeschichte, an deren Ende die Versöhnung von Vater und Tochter steht. Shakespeares Schauspiel eignet sich besonders für eine Oper, findet Wigglesworth:

Als ich zu komponieren begann, erstellte ich zuerst ein grobes Gerüst, das ich nach und nach mit Leben füllte. So konnte ich immer deutlicher sehen, was das Stück brauchte…Das Bemerkenswerte an diesem Stoff sind die dramatischen Pfeiler, auf die er sich stützt: Der Prozess der Hermione, der Sturm, das Vergehen von sechzehn Jahren und natürlich das Finale. All diese Szenen sind unglaublich kraftvoll und von starker Struktur, so wie eine Oper es benötigt. – Ryan Wigglesworth

The Winter’s Tale ist noch bis zum 14. März in der English National Opera zu sehen.

 

Foto: ENO

Büste: Jess Riva Cooper